Barrierefreie Bäder bedeuten Lebensqualität für alle. Ob bei der Modernisierung der Dusche oder aber gleich des ganzen Badezimmers - privaten Bauherren sehen verschiedene Fördermittel zur Verfügung. Das Programm 455-B "Altersgerecht Umbauen"der staatlichen Förderbank KfW etwa verspricht 10% Zuschuss bis maximal 5.000,00 € . Das gilt auch für den Badumbau. An die Bewilligung knüpft der Staat allerdings Bedingungen: So müssen die Maßnahmen den technischen Mindestanforderungen entsprechen, vorab von der KfW genehmigt sowie von Fachbetrieben durchgeführt und in Rechnung gestellt werden.

Alle wichtigen Informationen zur KfW-Förderung hat die Aktion Barrierefreies Bad in einem Merkblatt zusammengefasst: www.aktion-barrierefreies-bad.de/altersgerechter-badumbau/.de

Ebenfalls ausführliche Information gibt die KfW selbst: www.kfw.de/455-B

Heizungsanlagen werden ebenfalls von der KfW und der BAFA gefördert. So wird  seit dem 01.01.2020 die Heizungsförderung für Einzelmaßnahmen nahezu komplett vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) übernommen. Nah-und Fernwärme sowei die Optimierung der Heizungsanlage werden weiterhin von der KfW gefördert. Nicht mehr gefördert werden Öl - Brennwert - und Gas - Brennwert - Heizungen sowie Heizungs - und Lüftungspakete.

Ergänzend zum BAFA Zuschuss gibt es weiterhin Förderungen für Solarthermie - Anlagen, Biomasse - Anlagen (Pellets & Holzvergaser) Wärmepumpen und Gas - Brennwertheizungen in Kombination mit einer Heizung auf Basis erneuerbaren Energien.

 

 

 

 

Gesund und fit zur Arbeit

Wir unterstützen unsere Mitarbeiter durch betriebliche Gesundheitsförderung und E-Bike Leasing!

Stellenanzeige