5. Was kostet eine Solaranlage?
Es gibt allerorten Berechnungen über die Amortisationszeit von Solaranlagen, die zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Die Ergebnisse dieser Berechnungen beruhen auf Annahmen, die den durchschnittlichen Wasserverbrauch, die durchschnittliche Sonneneinstrahlung, die unterschiedlichen Preise für unterschiedlich dimensionierte Solaranlagen und, last, not least auf unterschiedliche Annahmen, die die Verteuerung fossiler Energieträger und der Gaspreise unter Berücksichtung der Verknappung bewerten. Aufgrund der hohen Anzahl von Variablen für eine solch allgemeine Berechnung kann es nur sinnvoll sein, Ihre zukünftige Solaranlage mit Ihren persönlichen Verbrauchswerten so zu dimensionieren, dass Sie auf Ihre Bedürfnisse hin abgestimmt ist, um so eine Wirtschaftlichkeit zu erzielen. Als Faustformel kann man festhalten, dass die Investitionskosten für eine Solarthermie-Anlage beim Neubau eines Einfamilienhauses etwa ein bis zwei Prozent der Bausumme betragen.

6. Was versteht man unter "solarer Deckungsrate"?
Die "solare Deckungsrate" beschreibt den Anteil an der Warmwasserbereitung, den das Solarsystem leistet. Damit ist sie eine wichtige Zielgröße. Betrachtet werden dabei die Solarenergie und die vom herkömmlichen Heizkessel an den Warmwasserspeicher gelieferte Heizenergie. Bei einer rund 60-prozentigen solaren Jahresdeckung wird in den Sommermonaten außerhalb der Heizperiode weitestgehend eine solare Volldeckung erreicht, so dass der Heizkessel in diesen Monaten außer Betrieb genommen werden kann.

7. Sie haben weitere Fragen?
Dann treten Sie mit uns in Kontakt.
Wir beraten sie gern, kompetent und individuell.